PARTNERSCHAFTS-VERSTÄNDNIS VON GESTERN

Früher war es   beinahe eine Notwendigkeit eine Partnerschaft/Ehe einzugehen.  Beziehungen hatten vordergründig die Funktion sich gegenseitig im Leben zu unterstützen. Aber nicht nur das. Sie dienten häufig sogar der Sicherung des "nackten Überlebens".

 

Die Liebe war dabei eher nebensächlich. Sie war natürlich ersehnt, erhofft und erwünscht aber nicht unbedingt ein Must-Have. War sie nicht vorhanden, war das auch kein wirkliches No-Go für eine Beziehungsanbahnung  !

 

Die Aufgaben die Mann bzw. Frau zu erfüllen hatten, waren klar definiert. Jeder bekam eine Rolle zugeteilt und gut war´s.

 

Ob´s damit wirklich für alle Beteiligten getan und tatsächlich gut war, das bleibt dahingestellt. Fakt ist: Es gab solche und solche Beziehungen. Glückliche und Unglückliche. Aber trotzdem war Beziehung früher oft irgendwie leichter zu leben. Mann und Frau fügten sich in ihr Schicksal, spielten ihre klar definierten Rollen und erledigten die damit verbundenen Aufgaben. "Das ist im Leben eben so !“ lautete das Credo und damit Basta.  

Man(n) machte das  Beste draus;  Und Frau natürlich auch.  Mehr oder Weniger - So gut es eben irgendwie ging.

 


DIE LIEBES-DRAMATURGIE VON HEUTE
ALLES IST MÖGLICH - ABER NIX IST FIX .........

 


Heute ist alles anders. Wenn´s nicht mehr passt, dann geht man auseinander.  Aus Schluss Basta.  Das passiert nicht immer, aber immer öfter.   Man „braucht“ sich gegenseitig nicht mehr in der Form, wie das früher der Fall war. Mann wie Frau kann heute auch ganz gut alleine. Single sein ist heute nicht mehr „Lebensbedrohlich“. Weder für sie noch für ihn.

 

Doch so frei ein Single-Dasein vielleicht auch ist,  die MAGIE DER LIEBE hat bis heute nichts von ihrem Zauber eingebüßt. Sie zieht auch den Menschen des 21. Jahrhunderts  immer noch in ihren Bann. Und damit  fängt so manches moderne Liebes-Drama an, denn für das moderne  Beziehungsleben gibt es keine Schablonen,  keine fest vorgeschriebenen Strukturen und keine klare Rollenverteilung mehr. 

Alles ist möglich - aber nix ist fix.


Beziehungskrisen lassen sich unter diesen modernen Partnerschafts-Rahmenbedingungen oft nicht verhindern .  Doch eine Krise muss nicht immer gleich das Beziehungs-Aus bedeuten, denn  

 

KRISE IST EIN PRODUKTIVER ZUSTAND, MAN MUSS IHM NUR DEN BEIGESCHMACK DER KATASTROPHE NEHMEN
 Zitat: Max Frisch